News

Aktivitäten

ak(at)daettnau.ch

Newsletter abonnieren

newsletter(at)daettnau.ch

News 

aus dem Quartier und für das Quartier

Schulhaus Laubegg: Container-Provisorium wird abgebrochen - aber Turnhallenneubau ist in Aussicht

8. November 2019/rt


Der Stadtrat hat entschieden: Die Container müssen weg. Trotz der Petition des Quartiervereins Dättnau-Steig hält er an seinem Abbruchentscheid fest. 

Dennoch enthält die Mitteilung der Stadt gute Nachrichten: Der Stadtrat hat den Auftrag erteilt, eine Machbarkeitsstudie für einen Turnhallenneubau mit Betreuungsräumen im Gebiet Dättnau zu erarbeiten. 
Er anerkennt, dass im Gebiet Dättnau zu wenig Turn- und Sporthallenkapazitäten zur Verfügung stehen. 
Der Stadtrat hat deshalb das Departement Schule und Sport beauftragt, bis Mitte 2020 den Raumbedarf für einen Turnhallenneubau zu erheben und ein Raumkonzept zu erstellen. Im Neubau soll auch Raum für die schulergänzende Betreuung geschaffen werden. Das Departement Bau wird anschliessend eine Machbarkeitsstudie für einen Turnhallenneubau mit den zusätzlichen Räumen ausarbeiten. 


Dem Landboten erklärte Stadtrat Jürg Altwegg, er hoffe, dass die neue Halle innerhalb der nächsten fünf Jahre realisiert werden könne.

Landbote vom 8. November


Planauflage Lichtsignalanlage Dättnauerstrasse/Steigstrasse



6. September 2019/mw

Endlich geht etwas bei der Kreuzung Dättnauer-/Steigstrasse: Geplant ist eine Lichtsignalanlage. Zwar wird das Projekt frühestens im Jahr 2021 realisiert, doch die Pläne sehen vielversprechend aus.

Zum einen wird die Sicherheit für die Schüler und Schülerinnen erhöht. Dafür ist eine Grünphase auf der gesamten Kreuzung nur für Fussgänger geplant. Zum anderen hat die Buspriorisierung den angenehmen Nebeneffekt, dass der Bus die vor ihm fahrenden Autos „ausstossen“ kann und die Autofahrer freie Fahrt haben.

Für die Velofahrer ist bei drei von vier Ampeln ein Velosack geplant, d.h. man kann vor den Autos einspuren und die vorgezogene Grünphase für Velofahrer erlaubt ein sicheres Passieren der Kreuzung.


Im Sinne des Mitwirkungsverfahrens gemäss § 13 des Strassengesetzes (StrG) führt das Departement Bau (Tiefbauamt) eine Planauflage des Projektes durch. Die Pläne sind folgendermassen einzusehen:

Von Freitag, 6. September 2019, bis Montag, 7. Oktober 2019, auf der Kanzlei des Baupolizeiamtes (4. Obergeschoss), Pionierstrasse 7, 8403 Winterthur. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag: 08.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 17.00 Uhr; Freitag: 08.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 16.00 Uhr.


Die Pläne und der detaillierte Projektbeschrieb sind auch unter folgendem Link einsehbar:

https://stadt.winterthur.ch/gemeinde/verwaltung/bau/tiefbauamt/oeffentliche-planauflage/copy_of_muster_13_strg


Weitere Informationen finden Sie auch im Beitrag des Landboten vom 7. September.


An „Euses Fäscht“ werden Sie zudem am 14. September die Gelegenheit haben, sich die Pläne am Quartiervereinsstand anzusehen. Kommen Sie doch vorbei – wir freuen uns!


Maria Wegelin, Ressort Verkehr/Quartierentwicklung




Hochspannungsleitungen im Dättnau


15. August 2019/rt
Im März reichte der Quartierverein Dättnau-Steig gemeinsam mit Christoph Tanner eine Anfrage zu den Hochspannungsleitungen im Quartier an den Stadtrat ein. Darin erfragten wir, ob der Stadtrat bereit sei, sich für ein "hochspannungsfreies" Dättnau einzusetzen.

Die ausführliche Antwort des Stadtrates traf kurz vor den Sommerferien ein. 


Am 13.7.2019 berichtete der Landbote: